© 2017 La Suosta by Silvia Stulz-Zindel

Jacques Guidon:
‚Künstler ist kein Beruf, sondern ein anfälliger Zustand‘
Geboren am 22. Juli 1931 wuchs
Jacques Guidon in Zernez mit Muttersprache Vallader auf. 1951-1954 Lehrerseminar in Chur und Sekundarlehrerpatent an der Uni Zürich sowie Studien in Paris und Perugia. 1957-1984 Sekundarlehrer in Zuoz, Pontresina und Zernez. Er lebt mit seiner Frau Eva in Zernez.
Der als Maler und Schriftsteller bekannte Künstler ist einer der kraftvollsten Vertreter der
rätoromanischen Kultur. Sein künstlerischer Weg zum 'Meister der Farbe' wurde ursprünglich geprägt durch Augusto Giacometti, durch den Expressionismus und das Action Painting, sowie zwischen 1954 und 1973 durch Studien- und Werkreisen in Europa, USA, Mexiko und Kanada. 1971 gründete er mit Freunden die Satirezeitschrift 'Il Chardun' (Die Distel) und gestaltete diese als Redaktor bis 1991. 1984 bis 1994 wirkte er als Kulturanimator der 'Lia Romantscha'.
Jacques Guidon wurde mit vielen nationalen Ehrungen ausgezeichnet.